kritik zu *überraschung*

Theaterstück für die Allerkleinsten: Überraschung – die Kritik

“Überraschung!” – Das wahrscheinlich beste Theaterstück für die Allerkleinsten kommt nach einer Tournee um den halben Erdball – nachdem es eine Asien- sowie Südamerikatournee hinter sich gebracht hat, und sogar im Juni 2009 im Opernhaus von Sydney zu sehen war – wieder in den Dschungel Wien zurück. Von 13. Februar bis 6. März 2010 ist “Überraschung!” unter der Regie von Stephan Rabl zum letzten Mal im Dschungel Wien bzw. im Rahmen von Szene Bunte Wähne zu sehen.

Selten gelingt es Schauspielern wie hier Raul und Adriana auf der Bühne so überzeugend zu spielen – und gespielt wird hier im wahrsten Sinn des Wortes, mit viel Energie und Phantasie und scheinbarer Leichtigkeit, ohne dabei auch nur einen Augenblick anbiedernd, gekünstelt oder peinlich zu wirken. Worum es geht? Nun ja, allzu viel sei nicht verraten (Überraschung!), Raul und Anna machen sich spielerisch auf die Suche nach

Überraschungen, denn, was sind Überraschungen eigentlich? Wie hören sie sich an? Ergeben mehrere Überraschungen eine Melodie? Raoul und Adriana bringen ohne große Worte das Publikum zum Staunen, sie imitieren Tiere (genial Raoul als Frosch), kriegen Geschenke (was da wohl drin ist?) und spielen mit den Elementen, die alle Kinder faszinieren: Wind, Licht, Erde und Wasser.   Wobei mit Wasser ist auch schon beinah wieder zu viel verraten…

Im Lauf des Stücks entwickelt sich eine eigene Dynamik, die Kinder hält es kaum mehr auf den Plätzen und am Ende gibt es nach dem vielen Geklatsche und Getrampel auch kein Halten mehr: da stürmen die Kinder die Bühne und kontrollieren, ist das alles echt? Stephan Rabl hat hier gemeinsam mit Adriana Cubides, Raul Maia und Matthias Jakisic (der mit seiner Musik eine wesentlichen Beitrag zum Erfolg geleistet hat) ein wirklich geniales Stück entwickelt: Unbedingt (noch einmal) ansehen. (Text: Anne Aschenbrenner; Fotos: Dschungel Wien)


Kurz-Infos:
Überraschung!
Kritik zur Aufführung im Dschungel Wien (Jänner 2010)
Altersempfehlung: 2+
REGIE, INSZENIERUNG: Stephan Rabl
CHOREOGRAFIE: Adriana Cubides, Raul Maia, Stephan Rabl
KOMPOSITION, MUSIK: Matthias Jakisic
KOSTÜME: Meike Sasse
LICHTDESIGN: Stefan Enderle
DARSTELLER/INNEN: Adriana Cubides, Raul Maia 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *