Das Land der Mörder lieben?

Folter und Mord, Widerstand und Rebellion – in schweren Zeiten ist es nicht verkehrt einen Superhelden an der Seite zu haben. Gin Müllers “Fantomas Monster” im brut ist eine bedrückende Geschichte, faszinierend erzählt.

Ein Festival als gesellschaftlicher Imperativ

Ein neues Wiener Festival für zeitgenössisches Musiktheater will aktuelle, politisch und sozial relevante Themen reflektieren. Die erste Ausgabe der Musiktheatertage Wien fand von 27. August bis 12. September im Wien statt. Ein Bericht aus dem Innern.

Probenlärm: NOISE

Etwas mit Punk wollte das Junge Theater Basel machen. Etwas mit Freiraum. Etwas mit rauen, schrägen, unterschiedlichen Menschen, die nichts miteinander zu tun haben. Und die haben dann zu allererst einmal das Konzept gekippt. Punk dann doch nicht, aber die Frage nach dem Freiraum ist geblieben: Wo gibt es öffentlichen Raum? Wer hat da Zutritt? […]

Menschlichkeit ist eine Kunst

Nicht ob Theater politisch sein kann, ist heute die entscheidende Frage – sondern wie. Angesichts der Flüchtlingsströme und wachsender Fremdenfeindlichkeit beziehen immer mehr Theatermacher Stellung. Wegen Verdacht auf “Beihilfe zum Verstoß gegen das  Aufenthaltsrecht für Ausländer“ ermittelt die Staatsanwaltschaft in Hamburg gegen die Intendantin der Kulturfabrik Kampnagel, Amelie Deuflhard. Im Rahmen des Kunstprojektes „ecoFavela Lampedusa-Nord“ […]